Dateianlieferung für Mastering

Für das Mastering empfiehlt es sich grundsätzlich möglichst hochwertige Files anzuliefern. Folgende Formate sind gut geeignet:

  • Wav & AIFF in 44,1kHz und 24Bit (möglich sind dann CD, MfiT, Digital-Download, Vinyl)
  • Wav & AIFF in 44,1kHz und 16Bit (hauptsächlich für CD-Master)
  • Wav & AIFF in 96kHz und 24Bit (optimal für MfiT, Vinyl)
  • Wav & AIFF in 48kHz und 24Bit (üblich für DVD und Video, möglich auch für MfiT, Vinyl)

Der Mehrwert von 32Bit Float-Dateien ist nicht nachzuweisen. Theoretisch ist hier mehr Dynamik möglich und eine bessere Übersteuerungsfestigkeit gegeben. Problematisch ist stets die Frage, ob alle Geräte in einer Signalkette auch wirklich 32Bit Float verarbeiten (oder ob ein Gerät dazwischen ist, welches schlicht truncated).

Andere File-Formate werden von uns unter Zuhilfenahme der state-of-the-art Werkzeuge passend zum Zielmedium konvertiert. Meist sind unsere Werkzeuge für solch eine Konvertierung besser geeignet als die üblichen Tools in weniger spezialisierten Studios, sodass für eine best mögiche Klangqualität die Konvertierung besser in unserem Hause vorgenommen werden sollte, sofern nativ kein passendes Datenformat vorliegt.

Unter keinen Umständen sollten Formate wie MP3, AAC, M4A, OGG oder ähnliche datenreduzierte Formate als Master-Format verwendet werden. Da durch die Datenreduktion der Qualitätsverlust nicht umkehrbar ist, sollten Files aus solch einem Format nicht in brauchbare File-Formate hochkonvertiert werden. Bei Anlieferung solcher Dateien werden wir stets darauf hinweisen. Eine Neuanlieferung des Master-Files ist dann nötig.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.