Kategorie: FAQ

Fachartikel über wiederkehrende Fragen, Erklärungen, allgemeine Informationen

Der EQ im Mastering – Teil 4: Cut, Notch und Niveau

Low-Cut mit Überschwingen

Bei diesen Filtern handelt es sich um Spezialisten für besondere Anwendungsgebiete, nichts desto trotz werden auch sie im Mastering von Zeit zu Zeit verwendet. Generell beginnt man beim Einsatz von klangbeeinflussenden Mitteln stets mit möglichst subtilen Änderungen, da man verhindern möchte durch das Lösen eines Problems viele weitere zu schaffen. Sehr „flächige“ bzw. weitreichende Eingriffe …

Weiterlesen

Dateigrößen Kalkulator

Ein einfacher Kalkulator um Dateigrößen im Audio besser abschätzen zu können.

Der EQ im Mastering – Teil 3: Das Shelf-Filter

Shelv

Das Shelf-Filter wird im Deutschen auch als „Kuhschwanz-Filter“ bezeichnet, was mit der charakteristischen Kurvenform zu tun hat, die an einen Kuhschwanz erinnert. Shelf-Filter sind relativ einfach konzipiert, da sie lediglich im Frequenzbereich unterhalb (Low-Shelf) oder oberhalb (High-Shelf) der gewählten Einsatzfrequenz arbeiten. Historisch gesehen waren sie mit die ersten klangbeeinflussenden Bauteile und dienten zum groben Anpassen …

Weiterlesen

Der EQ im Mastering – Teil 2: Das Bell-Filter

Bell Filterkurve mit Mittenfrequenz 1290Hz

Das Bell-Filter, auch Glockenfilter genannt, ist wohl die häufigste verwendete EQ-Form. Es gibt ihn in vielerlei digitaler und analoger Form mit teilweise sehr umfangreichen speziellen Zusatzfunktionen. Allen voll-parametrischen Glockenfiltern sind aber drei grundsätzliche Einstellungsmöglichkeiten gemein: Gain (oder Hub), Frequenz und Q-Faktor (oder Güte). Parameter Der Gain wird üblicherweise in dB angegeben und gibt an, wie …

Weiterlesen

DC Offset im Mastering

Eine FFT-Darstellung eines Songs mit deutlich erkennbarem DC-Offset.

Ursache und Wirkung Gleichspannungsversatz (engl. DC Offset) in einem Audiosignal verschiebt den Wechselanteil  – also den hörbaren Nutzbereich – um einen bestimmten Betrag von der idealen Nullposition. Da es sich hierbei um Gleichspannung handelt, sollte es eigentlich nicht störend sein – man hört es ja nicht. Es gibt aber trotzdem einige negative Auswirkungen auf das …

Weiterlesen

Dateiupload via FTP

Ansicht Win SCP Passworteingabe

Im Zuge ständiger Vereinfachungen haben wir euch ein kleines Tool bereitet, mit dem der Dateiupload zukünftig einfacher gehen soll als bisher. Windows-Nutzer können sich nun einfach folgenden kleinen FTP-Client herunterladen. Hier ist unser FTP-Server soweit komplett voreingestellt, sodass nur noch die von uns erhaltenen Nutzerdaten (User + Passwort) eingegeben werden müssen und die Daten dann …

Weiterlesen

Der EQ im Mastering – Teil 1: Übersicht, was gibt es für EQs

Bell-Filter; Glockenfilter

Was ist ein EQ Ein Equalizer (oder kurz EQ; auf Deutsch Entzerrer) ist eine Komponente in der Signalkette, die Frequenzen anheben oder absenken kann. Es ist eines der am meisten genutzten Klangwerkzeuge der Audiowelt. Equalizer gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Varianten. Man kann sie anhand ihrer physischen Beschaffenheit (Hardware vs. PlugIn), Bedienung (parametrisch, …

Weiterlesen

Stereophase im Mastering

Stereosichtgerät

Mit dem Begriff „Stereophase“ wird im allgemeinen das frequenzabhängige Verhältnis von linkem zu rechtem Kanal beschrieben. Bei den heute üblichen Musikproduktionen setzt sich der Mix aus vielen unterschiedlichen Signalen zusammen, die durch die Aufsummierung sowie die Einbeziehung von Effekten in ein entsprechendes Pegel- und Frequenzverhältnis gesetzt werden. In der Stereoendsumme hört sich das in der …

Weiterlesen

Wozu ein separates (vom Mix getrenntes) Mastering?

Immer häufiger hört man, dass das Mastering doch direkt vom Mischer mit übernommen werden könne und sogenannte Misch- und Mastering-Studios sind überall zu finden. Für den Künstler stellt sich also die Frage, warum es sinnvoll ist, sich ein spezialisiertes Mastering-Studio zu suchen, zumal die Angebote der Mischstudios meist günstiger sind (Bundle-Preis etc.). Primär handelt es …

Weiterlesen

ADM/MfiT was ist das

ADM steht für „Apple Digital Masters (früher MfiT = „Mastered for iTunes“), dabei handelt es sich um ein spezielles Masteringformat, damit ein optimales klangliches Ergebnis für den Vertrieb über iTunes erzielt werden kann. Master müssen hierzu als Mindestvoraussetzung in 24Bit vorliegen und haben optimalerweise eine Samplerate von 96kHz (ebenso erlaubt wären 44,1kHz, 48kHz und 88,2kHz, …

Weiterlesen

Mehr lesen

Call Now Button